Zum Inhalt springen
25.10.2021

Priesteramtskandidat Jean-Claude Wildanger verstärkt unser Pastoralteam

Jean-Claude Wildanger - Foto: privat

Zum 1. November dürfen wir Jean-Claude Wildanger, Priesteramtskandidat des Bistums Eichstätt, auf seiner letzten Etappe auf dem Weg zum Priestertum in Langwasser begrüßen. Er wird dann unser Pastoralteam unterstützen.

Hier stellt er sich Ihnen schon einmal vor:

Liebe Gemeinde,

gerne möchte ich mich Ihnen vorstellen. Mein Name ist Jean-Claude Wildanger und ab November darf ich in den Gemeinden in Nürnberg-Langwasser mitleben und mitarbeiten. Diese Zeit in Langwasser wird für mich das letzte Stück und der Höhepunkt meines Ausbildungsweges sein. Denn ich bereite mich darauf vor, Gott und der Kirche als Priester zu dienen.

Geboren wurde ich vor dreißig Jahren in Stuttgart. Meinen französischen Namen habe ich von meinem luxemburgischen Vater. Ich bin ein Mensch mit vielen Interessen und so habe ich immer schon viel gelesen, versucht neues zu lernen und mir neue Kenntnisse zu erschließen. Besonders begeistert hat mich aber immer das alte Rom, was sicher ein wesentlicher Grund dafür war, dass ich nach dem Abitur in Tübingen Geschichte und klassische Archäologie studiert habe. Was mich daran immer besonders gereizt hat, war das Drama der menschlichen Existenz, welches wir in der Geschichte beobachten können. Menschen, die für ihre Überzeugungen einstehen, unter Einsatz ihres Lebens, raffinierte Künstler und Dichter, Mythen, die Identität stiften. Die alten Römer können so lebendig wirken, wie unsere Nachbarn. Sie verraten uns viel über uns selbst. Alle großen Themen des Menschen begegnen uns in ihrer Geschichte und in ihrem Alltag: Freiheit, Liebe, Ehrgeiz, Familie, Glaube und Leidenschaft.

Während dieser Zeit wurde ich Teil einer jungen englischsprachigen Gemeinde in Stuttgart. Gegründet wurde sie von Ordenspriestern aus Afrika und war wesentlich getragen von einigen wunderbaren Menschen aus England, Amerika, Malaysia. Es war ein kleines Abbild unserer Weltkirche. Was uns alle geeint hat, war der Glaube an Jesus Christus und daran, dass er bis heute in seiner Kirche wirkt. Das Beispiel dieser Priester hat mir geholfen, meine eigene Berufung zum Priestertum zu entdecken. Und ich habe dort erlebt, wie es ist, Teil einer kleinen, aber lebendigen Gemeinde zu sein, gemeinsam Feste zu feiern, füreinander beten, einander auf verschiedenen Stationen des Lebensweges begleiten.

In den letzten drei Jahren habe ich mich nun in Eichstätt auf das Priestertum vorbereitet. Das gemeinsame Leben im Priesterseminar ist manchmal anstrengend, aber auch eine Zeit, in der ich wunderbare Freundschaften geschlossen und großartige und vielfältige Erfahrungen gemacht habe. Nachdem ich nun lange studiert habe, freue ich mich darauf, die nächsten Jahre in Nürnberg in die Praxis gehen zu dürfen. Jede Gemeinde ist anders und ich bin gespannt auf Ihre Geschichten und Erfahrungen. Nun freue ich mich, mit Ihnen gemeinsam den Weg im Glauben weitergehen zu dürfen.

Jean-Claude Wildanger